Kurz gesagt...

Als Großhandel oder Einzelhandel mit einem oder mehreren Lager-Standorten oder auch als Produzent mit einem Lager von Fertigteilen und Halbfabrikaten lagern Sie eine Vielzahl von Sortimenten und Artikeln, denn das ist eine der wesentlichen Grundlagen Ihres Geschäftsmodells.

Mit der Zeit stellen Sie fest, dass sich selbst bei einer insgesamt zufriedenstellenden Lager-Reichweite bzw. Umschlagshäufigkeit einige dringende Herausforderungen im Zusammenhang mit Ihrer Funktion als Lagerhalter ergeben:

  • Ihre Lager-Kapazität ist nahezu ausgeschöpft.
  • Ihre bilanzielle Abwertung für den Warenbestand älterer und ungängiger Sortimente belastet das Jahresergebnis überproportional.
  • Sie bestellen gängige Sortimente immer häufiger in kleineren Losgrößen, halten damit Ihren Lagerwert zwar insgesamt in einer noch akzeptablen Größenordnung, belasten aber damit Ihre Logistik-Kosten durch höheren Arbeitsaufwand.
  • Die Vermarktung ungängiger Sortimente gestaltet sich für Sie zunehmend schwieriger, weil sich z.B. der Bedarf und/oder die Kundenstruktur verändert haben.
  • Ihre Lager-Reichweite steigt umso stärker, je länger die dringend erforderliche Sortiments-Pflege und die Prozessoptimierung Ihrer Logistik hinausgezögert werden. Folglich steigen Ihre Kapitalbindung im Warenlager und Ihre Logistik-Kosten.

 

Oft wird in solchen Situationen mit einer einmaligen Aktion zur Sortiments-Pflege versucht, wieder etwas Luft auf der Lager- und der Kapitalseite zu schaffen. Die Bandbreite der Maßnahmen erstreckt sich von Abverkauf zu Einstandspreisen über Werksrückgaben unter Einstandspreis bis hin zu Verschrottungs-Aktionen. Verluste sind also vorprogrammiert und Sie haben keine Garantie, dass Sie in zwei oder drei Jahren nicht wieder vor einer vergleichbaren Situation stehen.

 

Und wie können Sie es anders und besser machen?

Mit einer individuell auf Ihr Unternehmen und Ihre Anforderungen abgestimmten Strategie schaffen Sie es, die Themen Sortiments-Pflege und Logistik-Optimierung als Routineaufgabe in Ihre Unternehmensprozesse zu integrieren. Damit sind Sie vor den o.g. Szenarien weitestgehend geschützt.

Sie erreichen dieses Ziel durch

  • eine Matrix-Betrachtung Ihres Sortiments bezogen auf Wertigkeit und Bedarf
  • eine eindeutige und darauf abgestimmte Reichweiten-Definition auf Artikelebene
  • eine organisierte gemeinsame Verantwortung aller Prozessbeteiligten
  • eine Anpassung Ihrer Logistik-Organisation mit Einbeziehung Ihrer Kunden und Lieferanten

 

Für diese Aufgabe biete ich Ihnen die befristete Zusammenarbeit als freiberuflicher Projektleiter und Interim-Experte an. Sie werden von meiner langjährigen Erfahrung als Einkaufsleiter, Logistikleiter, Logistikplaner und Projektleiter in verschiedenen Unternehmen des technischen Großhandels profitieren. Denn die Optimierung von Handelssortimenten in Verbindung mit den erforderlichen Logistik-Prozessen ist meine Leidenschaft.

Neugierig geworden? Dann lassen Sie uns geneinsam über Ihre Aufgabe sprechen. Meine Kontaktdaten finden Sie auf dieser Seite.

Weitere Details finden Sie auf den folgenden Seiten.